Wir waren frei (Keah Rieger)

You are currently viewing Wir waren frei (Keah Rieger)

Heute möchte ich euch gerne eine Dystopie vorstellen.


Titel: *Wir waren frei*
AutorIn: Keah Rieger ( @bibliothekeah )
Klappentext: siehe Bilder
Art des Buches: Dystopie


Wie der Klappentext bereits verrät, geht es um Paul, der, als die Welt in Schutt und Asche gelegt wurde, auf den künstlich angelegten Kontinent Lex zieht.
Als siebzig Jahre später der sechzenhjährigen Vinnie, kurz vor ihrer Zwangshochzeit auf Lex, Pauls Tagebuch in die Hände fällt, beginnt sie an Lex zu zweifeln und hinterfragt, ob das Leben auf Lex in dem System, an welches sie immer geglaubt hat, wirklich das einzig Wahre ist.

Ich bin ehrlich: ich war mir anfangs nicht ganz sicher, ob ein Buch, welches in der Zukunft spielt, etwas für mich ist.
Aber ich wollte es gerne probieren. Und darüber bin ich wirklich froh!
Von Anfang an war ich dermaßen gefesselt, dass ich das Buch gar nicht aus den Händen legen wollte. Ich wollte jede freie Minute nutzen, um weiter zu lesen. Ich habe sowohl mit Paul, als auch mit Vinnie permanent mitgefiebert und konnte es nicht erwarten, weiter zu lesen. So etwas habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
Die gesellschaftskritische Haltung hat mir wahnsinnig gut gefallen!
Das Buch war vollkommen nach meinem Geschmack und insgeheim wünsche ich mir eine Fortsetzung.
.
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für dieses Buch.

eine.kissenschlacht

Ich bin Mama von zwei wunderbaren Kindern und wir sind absolut lesbegeistert. Daher reichen meine Rezensionen von Kinder- und Jügendbüchern bis hin zu Büchern für Erwachsene und ich hoffe, dass ich den einen oder die andere mit meinen Rezensionen für ein paar tolle Bücher begeistern kann. Meinen Buchblog findet ihr auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar