Wie kommt das Glück in den Kopf? – Gehirnforschung für Kinder (Gerald Hüther und Inge Michels)

You are currently viewing Wie kommt das Glück in den Kopf? – Gehirnforschung für Kinder (Gerald Hüther und Inge Michels)

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, bei dem es darum geht, wie das Glück in den Kopf kommt.
.
“Wie kommt das Glück in den Kopf? – Gehirnforschung für Kinder” ist von Gerald Hüther ( @gerald_huether ) und Inge Michels ( @michels_inge ) geschrieben, von Dagmar Henze ( @dagmar.henze.illustration ) illustriert und ist im Kösel Verlag ( @koeselverlag ) erschienen.
.
Wie der Klappentext bereits verrät, geht es um Felix und Feline, die sich auf eine Entdeckungsreise begeben. Sie versuchen herauszufinden, wieso so viele Erwachsene die Fähigkeit verlieren, glücklich und unbeschwert zu sein und wie man dies wieder werden kann. Die Geschichte lädt dazu ein, über das Glück nachzudenken und neu zu entdecken, wo wir es finden können.
.
Hand auf’s Herz: der Titel und das Cover laden doch direkt dazu ein, dieses Buch zu lesen, oder?
Ich habe es regelrecht verschlungen, weil ich die Geschichte so toll und liebevoll finde und mich dabei ertappt habe, dass ich wohl doch erwachsener geworden bin, als ich dachte.
Die Geschichte von Felix und Feline zeigt auf ganz wunderbare Art und Weise, wie die beiden feststellen, dass ihre Eltern nicht richtig glücklich zu sein scheinen. Manchmal sind sie es aber ganz und gar und die Freunde überlegen, woran das liegen kann und wie sie ihren Eltern helfen können, dieses Glück in den Alltag zurück zu holen.
Dabei kommen einige Textstellen, die euch gerne kurz zitieren möchte, weil ich sie so unglaublich wertvoll finde:
“Probieren geht über studieren.” Den Spruch kennen wir alle, aber denkt man genauer darüber nach, steckt doch so viel mehr dahinter, als man anfangs ahnt.
“Die Freude eines anderen sollte man nie kaputt machen.” Wie wichtig ist dieser Gedanke bitte?
“Helfen ist genau so schön, wie etwas geschenkt zu bekommen.”
“…der Umgang mit sich selbst ist das Fundament für Glück…”
Diese Zeilen werde ich mir definitiv häufiger vor Augen führen. Denn sie können, wie ich finde, so viel bewirken.
In der Geschichte erfahren wir, dass Glück nicht für jeden gleich aussieht. Im Gegenteil. Felix ist glücklich, wenn er viele Freunde um sich herum hat. Und wenn wir ganz ehrlich sind, wollen wir doch alle einfach glücklich sein und am meisten wünschen wir uns das für unsere Kinder.

eine.kissenschlacht

Ich bin Mama von zwei wunderbaren Kindern und wir sind absolut lesbegeistert. Daher reichen meine Rezensionen von Kinder- und Jügendbüchern bis hin zu Büchern für Erwachsene und ich hoffe, dass ich den einen oder die andere mit meinen Rezensionen für ein paar tolle Bücher begeistern kann. Meinen Buchblog findet ihr auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar