Spuk im Pferdestall (Minelle Chavalier)

You are currently viewing Spuk im Pferdestall (Minelle Chavalier)

Spuk im Pferdestall steht schon seit einiger Zeit auf meiner Leseliste und ich dachte, es wird eine zuckersüße Gay Romance mit einem „Spooky creepy“ Geist und Pferde …. ganz viel Pferde. Eine Story zum Abschalten und mal die Seele baumeln lassen. Aber weit verfehlt.
Der Umgang und die Erziehungsmethoden von Pferden wird thematisiert ohne zu sehr ins Detail zu gehen. Trotzdem sind die Auswirkungen für das betreffende Tier mehr als deutlich. Die GayRomance ist tatsächlich zuckersüß und @Minellechevalier schafft es, auch ohne explizierte Szenen, die zarten Annäherungen gefühlvoll und besonders in Szene zu setzen. Aber nun zu den harten Tobak: Die Schrecken und Gräueltaten des Zweiten Weltkrieg. Sebastian und Jarno müssen weit in der Vergangenheit suchen und stolpern da über erschreckende, traurige und erschütternde Erlebnisse. Wer sich mit dem Thema „Ausgrenzung und Verfolgung Homosexuellenverfolgung im Ns Regime“ auseinander setzen möchte findet entsprechende Beiträge. Die Vergangenheit von Leonard und Georg ist mega traurig und Taschentücher sollten breit liegen. Es werden auch immer mal wieder parallelen in die heutige Zeit gezogen um auf Missstände aufmerksam zu machen.
Eine tiefgründige Story, mit einem flüssigen Schreibstil der alle Emotionen einfängt und sympathischen authentischen Protagonisten.

Klappentext

In Sebastian Sanders kleinem Reitstall im schönen Rottal spukt es. Kein Poltergeist, obwohl er mindestens genauso viel Chaos verursacht, kein mit den Ketten rasselndes, blutbespritztes Gespenst ist es, was diesen Ort heimsucht. Dieser Geist heißt Leonard, ist ein entfernter Verwandter von Sebastian und war einst Soldat der Wehrmacht. Sein Wunsch: Finde meinen Mörder.
Um dieses unheimliche Rätsel zu lösen, braucht Sebastian seinen ganzen Verstand, verdammt gute Nerven und die Hilfe eines Mannes, den er eigentlich gar nicht leiden kann: Jarno Bergendahl, seines Zeichens Architekt und Besitzer von Chocolate Playboy, einem Quarterhorse-Hengst, den Sebastian ausbilden soll.
Es wird für beide Männer eine Reise in eine dunkle Zeit – und zu der Entdeckung, dass die Liebe manchmal sehr verschlungene Wege geht.

Conny Mang

Meinen Buchblog "Connys Bücherchaos" findet ihr auf Instagram

Schreibe einen Kommentar