So viel Freude, so viel Wut (Nora Imlau)

You are currently viewing So viel Freude, so viel Wut (Nora Imlau)

Heute möchte ich euch gerne einen Ratgeber vorstellen, bei dem es um gefühlsstarke Kinder geht.
.
.
Titel: *So viel Freude, so viel Wut*
AutorIn: Nora Imlau ( @noraimlau )
Klappentext: siehe Bilder
Art des Buches: Ratgeber
Verlag: Penguin Verlag ( @penguinbuecher )
.
.
Wie der Klappentext bereits verrät, geht es in diesem Ratgeber um gefühlsstarke Kinder. Dies sind Kinder, die im Gegensatz zu anderen Kindern wilder, bedürfnisstärker, fordernder, aber zeitgleich auch feinfühliger, sensibler und verletzlicher sind. Nora Imlau beschreibt hier, wie man solch gefühlsstarke Kinder erkennt, was sie brauchen, welche Potenziale in ihnen stecken und gibt Hilfestellungen bei typischen Stresssituationen.
.
Ich möchte eins direkt vorweg sagen: ich wäre froh gewesen, wenn ich dieses Buch bereits zur Hand gehabt hätte, als unsere Kinder noch kleiner waren.
Mir wäre so manche Träne erspart geblieben weil ich viele Situationen vielleicht anders hätte einordnen können.
Aber auch jetzt, wo unsere Kinder bereits größer sind, finde ich dieses Buch fantastisch, da ich auch heute noch Situationen anders beleuchten kann und vor allem, weil ich durch das Buch manches besser in Worte fassen kann, wenn ein schräger Blick oder ähnliches zum vermeindlich “nicht normalen” Verhalten unserer Kinder kommt. Und ich lege dieses Buch jedem ans Herz, egal welches Alter die Kinder haben, mit denen man zu tun hat, sei es privat oder institutionell, da ich finde, dass dieses Buch ein tolles Grundverständnis über Gefühlsstärke mit sich bringt und vermitteln kann und das in wirklich gut verständlichem Text ganz ohne Fachchinesisch. Ich bin davon überzeugt, dass es so manche Sichtweise zu vermeintlich “anstrengenden” Kindern in ein anderes Licht rücken und uns dazu bringen kann, unsere Gedanken zu reflektieren.
Ich persönlich würde mir wünschen, dass diese Literatur gerade auch für Fachkräfte an Bedeutung gewinnt, weil ich davon überzeugt bin, dass hiervon ganz viele profitieren können – Fachkräfte, Familien, Eltern, Kinder, einfach alle – weil es einen zum Nachdenken anregt und diese Welt für gefühlsstarke Kinder und deren Familien, nein für alle gefühlsstarken Menschen leichter machen kann.
Besonders toll finde ich übrigens, dass Nora Imlau diese Gefühlsstärke als etwas Positives betont, als etwas das Kraft und Nerven kostet, etwas das aber so viel Potential hat. Denn die Art und Weise, wie feinfühlig solche Kinder sind und wie überschwänglich sie einen lieben, ist etwas ganz wunderbares und lässt die anstrengenden Aspekte auch einfach Mal in den Hintergrund geraten.

eine.kissenschlacht

Ich bin Mama von zwei wunderbaren Kindern und wir sind absolut lesbegeistert. Daher reichen meine Rezensionen von Kinder- und Jügendbüchern bis hin zu Büchern für Erwachsene und ich hoffe, dass ich den einen oder die andere mit meinen Rezensionen für ein paar tolle Bücher begeistern kann. Meinen Buchblog findet ihr auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar