Eine Yoga-Reise nach Indien

You are currently viewing Eine Yoga-Reise nach Indien

Man muss nicht unbedingt ein Yogi sein, um dieses Buch gut zu finden. Auch wenn ich selbst Yoga nur als Übung für Beweglichkeit, Balance und Stärke praktiziere und nicht als Lebensphilosophie ansehe, hat dieses Buch mich mit auf eine spannende Reise genommen und mich fasziniert.

Das erwartet dich im Buch:

Die Yogalehrerin Lucy aus Berlin reist mit ihrem Vater nach Indien und begibt sich auf Spurensuche in ihrer Vergangenheit. Warum ist ihre Mutter so plötzlich verschwunden? Was geschah damals in Indien zwischen ihren Eltern und ihren 2 Freunden? Und welche Rolle spielten die Beatles bei der ganzen Sache?

Meine Meinung:

Wer sich nicht mit Yoga beschäftigt und auch kein besonderes Interesse am spirituellen Teil der Reise hat, wird sich vielleicht ein bisschen schwer tun mit dem Buch. Trotzdem ist es eine Geschichte, die sich für mich gelohnt hat. Eine wildromantische verträumte Reise in die Zeit von Flowerpower und Musik, die eine fast vergessene Ära wieder zum Leben erweckt.
Die Charaktere sind allesamt Originale, die man entweder sympathisch findet oder nicht leiden kann. In jedem Fall fühlt es sich an wie ein Trip nach Indien, bei der man, wenn man es zulässt, auch ein bisschen von sich selbst wiederfindet.

Fazit:

Vielleicht möchte man sich nach dem Lesen dieses Buches mit einem Blumenkranz im Haar auf die Yogamatte begeben und im herabschauenden Hund über das Leben sinnieren. Doch auch wenn nicht, hat man in jedem Fall eine Geschichte gelesen, die wohltuend anders und berührend ist.

Buecherstrolch

Ich lese für mein Leben gern und bin dankbar dafür, dass ich durch die Autoren der tollen Geschichten so viele interessante Leben und Geschichten begleiten und an wundervolle Orte reisen darf. Facebook: https://www.facebook.com/buecherstrolch

Schreibe einen Kommentar